Wein-Cocktails - das Trendgetränk im Sommer

September 2022

Wein ist nicht nur unter Kennern ein seit langem beliebtes alkoholisches Getränk. An Sommerabenden lässt es sich mit einem Gläschen Wein besonders nett zusammensitzen und auch zu Feierlichkeiten, wie Geburtstagspartys, wird er gerne serviert. Ein neuer Trend geht jetzt hin zu den Wein-Cocktails, die - wie der Name bereits vermuten lässt - durch das Mischen von verschiedenen Weinen mit Früchten, Kräutern und anderen Zutaten entstehen. Durch die vielfältigen Kombinationen ergeben sich dadurch ganz neue Geschmackserlebnisse, die besonders im Sommer Anklang finden. Hier erfahrt ihr, warum Wein-Cocktails bei euren Gästen besonders gut ankommen werden.

Gehobener Genuss durch Wein-Cocktails

Rot- und Weißweine gelten als besonders hochwertige alkoholische Getränke, da sie sehr fein in ihren Geschmacksnuancen sind und aus erlesenen Früchten bestehen. Auf dem Markt gibt es eine große Auswahl an Weinen, die je nach Herkunftsgebiet und Herstellung zu unterschiedlich hohen Preisen angeboten werden. Ein großes Weinangebot findet man beispielsweise auf Weinliebhaber.

Wein-Cocktails - die günstige Alternative

Gerade dann, wenn man trotz hoher Preise nicht auf den Genuss von einem guten Wein verzichten möchte, bietet sich das Mixen von Cocktail an. Es hat zwei große Vorteile, Weine mit weiteren Getränken zu strecken sowie Früchte und Kräuter beizumischen: erstens wird eine geringere Menge an Wein verbraucht, als wenn man ihn pur zu sich nimmt und zweitens kann dadurch auch ein kostengünstiger Wein richtig aufgepeppt werden.

Auf gute Zutaten achten

Beim Mix von Wein-Cocktails ist besonders auf die Qualität der Zutaten zu achten, denn sie machen einen Großteil des Geschmacks aus. Frische Früchte eignen sich dafür besser als Obstkonserven, da diese meist durch das Einkochen bereits Aromen eingebüßt haben. Als Regel kann man sich merken, dass in den Cocktail nur das gehört, was auch pur gut schmeckt.

Bekannte Mix-Klassiker mit Wein

Es gibt einige bekannte Mixgetränke, die aus Wein bestehen. Im Folgenden stelle ich die wichtigsten vor, die man übrigens auch alle selbst kreieren kann:

  • Glühwein: Dieses beliebte Getränk kommt zur Winter- und Weihnachtszeit zum Einsatz und besteht neben Rotwein aus Kräutern und Früchten. Verschiedene Rezepturen sind bei der Zubereitung möglich. Besonders gut schmeckt das beliebte Weihnachtsmarktgetränk mit roten Beeren, Zimt und Nelken.
  • Bowle: Eine Bowle mit Wein, sollte auf keiner Gartenparty fehlen. Traditionell wird sie in einer bauchigen Karaffe angerührt und später mit der Kelle in kleine Gläser eingeschenkt. Zu einer Bowle gehören Fruchtsäfte sowie verschiedene, klein geschnittene Früchte.
  • Sangria: Besteht ein Wein zu mehr als 12 Prozent aus Alkohol, ist er bereits zu schwer für dieses leichte und spritzige Sommergetränk, welches seinen Ursprung in Spanien hat. Junge Rotweine mit möglichst wenig Tannin sind für die Zubereitung besser geeignet. Das beigefügte Obst muss vorher klein geschnitten werden. Gut gekühlt mischt man dann nur noch Wein und Obst zusammen.
  • Weinschorle: Der spritzig-frische Sommerklassiker besteht aus Sodawasser und Weißwein zu gleichen Teilen und ist als Schorle wunderbar leicht zu genießen. Er funktioniert auch mit Roséweinen. Weniger geeignet ist die Verwendung von Rotweinen in Kombination mit Kohlensäure. Diese enthalten häufig einen hohen Anteil an Tanninen, die durch die Kohlensäure verstärkt werden. Deswegen ist eine Rotweinschorle weniger weich und erfrischt auch nicht so gut.
  • Kir: Dieser typische Aperitif hat eine süß-saure Note und einen fruchtigen Geschmack durch Zugabe von Schwarzer Johannisbeere. Gemischt mit Sekt statt Wein wird er übrigens als Kir Royal bezeichnet.

Weitere Weincocktail-Varianten

Mittlerweile sind aber nicht mehr nur die klassischen Mixgetränke mit Wein beliebt. Stattdessen werden vermehrt immer neue Kombinationen ausprobiert, um verschiedene Geschmäcker anzusprechen.

  • Bioshop - bestehend aus Rum, Weißwein, Puderzucker und Wasser.
  • Cold Duck - Riesling trocken und trockener Riesling Sekt werden im Verhältnis 1:1 gemixt.
  • New York sour - Whiskey, trockener Rotwein, Zitronensaft und Zuckersirup machen diesen Cocktail aus.
  • Weiße Sangria - Dabei werden eine Flasche Weißwein mit Holunder- und Orangenlikör gemischt und Obst garniert.

Die aufgeführten Varianten stellen nur eine kleine Auswahl dar und können beliebig durch eigene Kreationen ergänzt werden. Dabei gilt: Alles was schmeckt, ist auch erlaubt!

Fazit

Cocktails, die zum Teil aus Wein bestehen, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Vor allem in den heißen Sommermonaten werden sie gern beim gemeinsamen Feiern auf der Terrasse oder dem Balkon genossen. Wie ein Cocktail schmeckt, ist von der Qualität seiner Zutaten und der Art des verwendeten Weins abhängig. In jedem Fall sind Wein-Cocktails erfrischend spritzige Getränke, die auch schnell und einfach selbst zubereitet werden können.

Kommentar schreiben

Dein Kommentar wird erst angezeigt, wenn dieser von einem Moderator freigegeben wurde. Möchtest du den Kommentar ohne Verzögerung veröffentlichen, dann melde dich mit deinen Benutzerdaten an. Anmelden »