Deutsch  |  English

Die Basis für den Dubonnet bildet Wein, der mit Chinarinde und weiteren Kräutern vergoren wird und dessen Gärung durch Alkoholzugabe gestoppt wird. Chinarinde galt im 19. Jahrhundert als Wundermittel gegen Malaria und generell als Allheil- und Stärkungsmittel. Es wurde bereits um 1830 vom Lyoner Arzt „Doktor Juppet“ als Tonikum entwickelt. Chinarinde wurde den Soldaten damals als Prophylaxe verabreicht, was anfangs auf heftigen Widerstand stieß, denn Chinarinde schmeckt extrem bitter. Likörhersteller Dubonnet sann im Jahr 1846 auf Abhilfe. Er mischte Mistelle und Gewürze mit Chinarinde, woraus ein leicht bitteres, aber überaus bekömmliches Getränk entstand. Nicht nur Soldaten, auch immer mehr Pariser fanden gefallen an dem Aperitif und tauften es Quinquina Dubonnet. Damit wurde Dubonnet zu seiner Zeit zum Vorreiter einer Mode der auf Wein oder Traubenmost basierenden Aperitifs, die mit Chinarinde angereichert waren.

Quelle: de.wikipedia.org

Genauer hingeschaut ...
  • Alkoholgehalt: 15.0 Vol.-%


Kommentar schreiben

Dein Kommentar wird erst angezeigt, wenn dieser von einem Moderator freigegeben wurde. Möchtest du den Kommentar ohne Verzögerung veröffentlichen, dann melde dich mit deinen Benutzerdaten an. Anmelden »

Cookie-Einstellungen

Mixable.de verwendet Cookies, um ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder für personalisierte Anzeigen genutzt werden. Entscheide selbst, welche Kategorien zugelassen werden.   Datenschutzhinweise